Wasservogelpark: Die Baikalente (Anas formosa, Nettion formosum), auch Gluckente genannt ist ein asiatischer Entenvogel

 

Baikalente

 

Baikalenten

 

 

 

 

Bild: Die Baikalente.

 

 

IInfo über die Baikalente

Baikalente

 

Die Baikalente (Anas formosa, Nettion formosum) wird auch Gluckente genannt. Sie ist ein

asiatischer Entenvogel. Sie lebt hauptsächlich vom Nordosten Sibiriens bis zur

Kamtschatkahalbinsel. Das Männchen weist im Prachtkleid eine sehr kontrastreiche Färbung

auf.

 

Die Baikalente, laut roter Liste "gefährdet" wird bis zu 30 bis 40 cm hoch und 39 bis 43 cm

lang und bis zu 500 Gramm schwer.

Die Baikalente ist eine kleine Gründelente (Schwimmente). Auffällig ist ihr gestreckter Körper

mit langen Handschwingen, sowie der kräftige, lange Schnabel. Der Kopf des Erpels ist bunt

in den Farben grün, schwarz, gelb und weiß. Der der Ente zeichnet sich durch einen weißen

Wangenfleck aus. Beim Erpel sind die Farben deutlich voneinander getrennt. Das Weibchen

unterscheidet sich abgesehen vom hellen Wangenfleck durch die dunklere Punktung. Durch

das Auge verläuft ein halbmondförmiger schwarzer Streifen und ein dunkler Augenstreifen

verläuft zum Nacken.

 

"Eine der schönsten Arten für mich" freut sich Reinhard Pauer über die Baikalenten in seinem

Wasservogelpark.

 

Informationen über die Baikalente und ihren idealen Lebensraum erteilt Reinhard - Kontakt

 

zum Seitenbeginn

 

Besucher seit 11. 8.2009: