Privater Wasservogelpark im Bezirk Baden, Österreich: Rotschenkel, Tringa totanus, ein Schnepfenvogel und heimischer Wasserläufer

 

Rotschenkel
 Rotschenkel-Weibchen im Prachtkleid

 

 

Bild: Ein Rotschenkel-Weibchen im

 Prachtkleid

 

weitere Bilder von Rotschenkel:

Paar

 

Info über Rotschenkel

 

 

 

zum Seitenbeginn

 

 

 

 

Prachtkleid der Rotschenkel: Die Schnepfenvögel (Scolopacidae) Rotschenkel, sind Wasserläufer und gelten als gefährdete Vogelart.

 

Rotschenkel
 Ein Paar Rotschenkel, aus der Familie der Schnepfenvögel

 

 

 

 

 

Bild: Ein Rotschenkelpaar aus dem

Wasservogelpark. Links das

 Männchen,

rechts das Weibchen, wobei man die

Geschlechter vom Äußeren nicht

unterscheiden kann.

 

weitere Bilder von Kampfläufern:

Weibchen

 

IInfo über Rotschenkel

Rotschenkel

 

Rotschenkel gehören zur Familie der Schnepfen. Sie sind Watvögel, oder auch Möwenvögel

und Alkenvögel (Charadriiformes).

Ein ausgewachsener Rotschenkel wird bis zu 30 cm groß und bis zu 170 Gramm schwer, die

Flügelspannweite erreicht bis zu 65 cm. Der schlanke Schnepfenvogel hat einen mittellangen

Schnabel, der an der Spitze schwarz und an der Basis orangerot gefärbt ist. Die langen

Beine des Rotschenkels sind orangerot, von daher stammt auch der Name. Die Unterseite

des Rotschenkelkörpers ist weiß und braun gemustert, die Oberseite ist braun, schwarz und

grau gefleckt. Männchen und Weibchen haben übrigens die gleiche Färbung.

Mit zwei Jahren sind diese Watvögel geschlechtsreif und brüten Jahr für Jahr am gleichen Ort.

Ihr Nest verstecken die Rotschenkel in einer Mulde am Boden. Das Weibchen legt drei bis

fünf Eier, das Rotschenkel-Paar wärmt die Eier vier Wochen lang. Die Jungvögel beginnen

nach drei Wochen mit den ersten Flugversuchen.

 

Der Rotschenkel gilt als gefährdete Vogelart.

 

Im Wasservogelpark bei Reinhard Pauer haben die Rotschenkel einen wunderbaren

Lebensraum gefunden, wo sie sich in Ruhe fortpflanzen können. Und, nachdem die

Rotschenkel ein Alter von 17 Jahren erreichen können, stehen ihnen im Vogelpark noch

einige tolle Jahre bevor.

zum Seitenbeginn

 

Besucher seit 11. 8.2009: