Die Uferschnepfe ist stark gefährdet. Im Wasservogelpark in Wampersdorf, Niederösterreich findet die Schnepfe ideale Bedingungen.

 

Uferschnepfe
 Die Uferschnepfe im Teich des Wasservogelparkes

 

 

Bild: Eine einhjährige Uferschnepfe

 

weitere Bilder von Uferschnepfen: hier

 

 

Info über Uferschnepfen

 

 

 

zum Seitenbeginn

 

 

 

 

Prachtkleid der Uferschnepfe: Der Schnepfenvogel, die Uferschnepfe spaziert hinter dem afrikanischen Zwergglanzenten - Paar.

 

Uferschnepfe

 Die Uferschnepfe spaziert hinter dem Zwergglanzenten - Paar im Wasser

 

 

 

 

 

Bild: Die einjährige Uferschnepfe

spaziert hinter

dem afrikanischen Zwergglanzenten -

Paar im Teich des

Wasservogelparkes in Wampersdorf.

 

weitere Bilder von Uferschnepfen -

hier

 

IInfo über Uferschnepfen

Uferschnepfen

 

Die Uferschnepfe  (Limosa limosa) ist ein langbeiniger, langschnäbliger Watvogel von über

Kiebitzgröße. Die Art kennzeichnend sind der gerade Schnabel, die weiße Flügelbinde und

der weiße Schwanz mit breiter, schwarzer Endbinde.

Im Brutkleid sind der Has und die Brust rostbraun, die Flanken und der Bauch sind schwarz-

weiß gebändert.

Die Uferschnepfe wird im 1. bzw. 2. Lebensjahr geschlechtsreif. Das Bodennest überdacht

die Schnepfe mit Gräsern. Nach der 22-24 Tage dauernden Brutzeit werden die Jungen bis

kurz nach dem Flüggewerden (mit 35 Tagen) geführt.

 

Die Uferschnepfe ist stark gefährdet.

 

Die österreichische Erstzucht hat unseres Wissens übrigens auch hier im Wasservogelpark

im Bezirk Baden stattgefunden.

 

Informationen über die Uferschnepfe und ihren idealen Lebensraum erteilt Reinhard Pauer

vom Wasservogelpark - Kontakt

 

zum Seitenbeginn

 

Besucher seit 11. 8.2009: